Englische Sessel

Englische Möbel werden in vielen verschiedenen Variationen angeboten. Was jedoch in keiner englischen Einrichtung fehlen darf, ist der typisch englische Sessel. Im Gegensatz zu herkömmlichen Polstersesseln verfügen die englischen Sessel fast immer über sichtbares Holz. Edelste Hölzer werden zu Möbelfüßen, Armlehnen oder kunstvollen Zierelementen oberhalb der Rückenlehne verarbeitet. Das Zusammenspiel aus hölzernen Elementen mit attraktiven Polstern macht das britische Design erst aus.

Bei den Polstern besteht die Wahl aus hochwertigen Stoffen, edlem Samt und insbesondere für Großbritannien typisches Leder. Charakteristisch für britische Wohnkultur sind Ledermöbel wie Ledergarnituren, Ledersofas und Ledersessel. Ob der moderne Clubsessel oder der gemütliche Ohrensessel, in England wird die gekonnte Kombination aus Holz und Leder sehr geschätzt. Leder hat dabei den Vorteil, dass es robust und unempfindlich ist und darüber hinaus bei guter Pflege mit den Jahren immer wertvoller wird. Die antike Ledercouch oder Ledergarnitur wirkt erst richtig authentisch, wenn sie über einige Spuren der Zeit verfügt.

Heute können diese Gebrauchsspuren bereits bei Gerbung des Leders nachempfunden werden. Der sogenannte Rub-off-Effekt lässt das Leder altern, ohne Einfluss auf die herausragende Qualität des Materials zu nehmen. Auch können in heutigen Zeiten viele verschiedene Farbtöne gegerbt werden, die zu jeder vorhandenen Wohnungseinrichtung passen. Dekorative Details wie Ziernägel, Steppungen und Holzornamente werden auch heute noch von Hand gefertigt und runden das repräsentative Erscheinungsbild der britischen Sessel ab.

Insbesondere altenglische Sessel und Ohrensessel können gut mit Fußhockern und Beistelltischen kombiniert werden, die einerseits sehr dekorativ wirken und andererseits für noch mehr Gemütlichkeit sorgen. So können Sie in Ihrem englischen Ambiente entspannen und genießen.